GLEITSCHLEIFEN

Professionelle Oberflächenbearbeitung – vorrangig von metallischen Werkstücken

Präzises Gleitschleifen ist im Rahmen der Metallschleiferei dann gefragt, wenn es um Kantenverrundung, Entgraten sowie Vergütung hochwertiger Oberflächen geht. Beim Gleitschleifen – als so genanntes trennendes Verfahren der Oberflächentechnik – werden die zu bearbeiteten Gegenstände zusammen mit Schleifkörpern (sprich „Chips“) und einer wässrigen Lösung (Compound) in einen Vibrator gegeben.
Durch gleichmäßige Schwingungen geraten sowohl Chips als auch Werkstücke in Bewegung – wodurch der gewünschte Materialabtrag erfolgen kann.  

Eine wirtschaftliche Alternative in puncto Oberflächenbearbeitung stellt das so genannte Kugelpolieren dar. Mittels winziger Kugeln polierte Oberflächen gewinnen zunehmend an Bedeutung und treffen sowohl national als auch international auf steigende Akzeptanz – insbesondere durch den positiven Nebeneffekt der erzielten Oberflächenverdichtung und Resistenz gegen Korrosion.